Árvakur (* 2010)

 

Árvakur

 

- Elitejunghengst mit 8,07;

- FIZO 2016 gesamt  8,08

 

und vor allem: Top Freizeitpferd

                  für mich als Freizeitreiter!

 


Àrvakur - Genträger Zz (windfarben) und Aa (braun)) - ist ein stolzer Sohn des berühmten Tígull frá Gý- gjarhóli. Anders als sein viergängiger Vater ist er Fünfgänger und mit schnellem Rennpass ausgestattet. Árvakur hat klar getrennte Gänge mit großen Bewegungen und ist eines der freundlichsten Pferde, das ich kennen gelernt habe. Er ist als Einjähriger zu mir gekommen und ich habe mit Freude und Spannung seine Entwicklung begleitet. Nun habe ich viel Freude, wenn ich ihn reite!

 

 Ein schönes Pferd mit gutem Gang und klasse Charakter!

Árvakur steht Fremdstuten - trotz bereits ganz lieber und freundlicher Anfragen in der Vergangenheit - nicht zur Verfügung, da ich in meiner Freizeit keine Verflichtungen eingehen möchte.

Mit der Zeit:

25.09. Árvakur ist schon ein herrliches Pferd! Eigent-lich wollte ich nur die Landschaft im Nebel fotogra-fieren, aber der schöne Hengst freute sich an seiner Kraft und maß die Weide in großen Sprüngen ab. Und ich gebe es zu: Es ging ein bisschhen ins Herz, als ich ihn gerufen habe und er auf mich zulief.


Ende April 2018. Nun werde ich nur noch berichten, wenn es etwas wirklich Neues gibt oder mich etwas besonders bewegt - denn immer wieder zu schreiben, was für ein perfektes Reitpferd Árvakur ist, ist doch überflüssig.

Mai 2018. Mir fiel auf, dass Tölt, Trab und Rennpass auf Árvakurs Seite zu sehen sind - aber kein Galopp. Also ein Nachtrag. (Und bitte seid gnädig mit dem Reiter - zumindest sieht das Pferd doch nicht gestresst von ihm aus :-)

Anfang Dezember 2017. Ein gutes Pferd :-)

Leichte Eisen, keine Gewichte, leicht in der Hand, kein Gewicht im Zügel :-)

 

Ein Freizeitpferd bei einem Freizeitreiter:

Seit dem Einreiten ist Árvakur nun schon mein Ausreitpferd (und das sind nun schon Jahre :-) und er ist einfach ein großartiger Freizeitpartner. Immer gut gelaunt, geht voran, ohne je durchgehen zu wollen. Geht alleine, oder auch mit anderen Pferden... Ich weiß nicht, wie er sich auf einem Turnier präsentieren würde: Er ist schrecklich neugierig und da gäbe es so viel zu sehen. Er möchte dann eigentlich gerne alles untersuchen. Na, auf jeden Fall dort, wo ich ihn reite, da läuft er genau so, wie ich es mir wünsche: ich finde wunderbar.

September 2017. Nach (m)einer sehr langen Pause:

 

Àrvakur ist einfach ein herrliches Pferd. Nun stand er (bis auf 2 kleine Einzelritte unter einer anderen Reiterin vor et-lichen Wochen) 5 Monate: und ich konnte ihn einfach wie-der satteln und mit ihm ins Gelände. Ja, ein paar Blicke mehr als sonst beim ersten Ritt wurden in alle Richtungen geschickt, aber das war es auch schon. Und das wohl auch eher, weil er sich wieder daran gewöhnen musste, seine tra-genden Stuten zu verlassen, auf die er doch so sorgsam auf-passt. Und beim zweiten Ritt war er auch schon wieder so cool wie immer.

Ich hoffe, dass nun so schnell nichts mehr dazwischen kommt und Àrvakur im nächsten Jahr vielleicht auch einmal auf einem Turnier zu sehen sein wird. Dafür müsste ich aber noch einen Reiter finden, da ich selbst kein Turnierreiter bin.

(Das Bild ist nach nur einer Woche entstanden. Es ist wunderbar, wenn man mit einem Pferd nach einer (sehr langen) Pause nicht wieder ganz von vorn anfangen muss :-)


Árvakur und seine Stuten und der kleine (schon recht große) Va-kandi im Herbst 2017.

Oft ist die Boxenhaltung mit Auslauf gängige Praxis für einen Reit-hengst. Aber solange es mir möglich ist (und bisher war das so), werde ich Àrvakur so halten: in Gesellschaft anderer Pferde und nach meinen Möglichkeiten mit viel Bewegungsfreiheit. (Auch ich möchte ja auch nicht auf einer Trockentoilette (also einem Plumps-klo) mit Balkon leben.)


Anfang des Frühjahrs 2017. War es noch März oder in der ersten Aprilwoche?

März 2017. Weiterhin: wunderbares Ausreitpferd :-)

November 2016. Àrvakur ist ein wunderbares Ausreitpferd.

Charakterisiert es das Pferd - hm, oder vielleicht doch eher mich? (Vermutlich beide.)


JUHU!

 

Ich bin so glücklich! Und ich bin stolz! Und ich bin dankbar! Ha! - oder besser "Huh!" ;-) Àrvakur hat es geschafft:

FIZO am 21. und 22.09.2016

FIZO-Elitehengst mit ges. 8,08!

(Gebäude: 8,17, Reiteigen.: 8,02)

 

Und ein riesiger DANK an Þórður Þorgeirsson!

Die schöne Prüfung ist ja sein Verdienst.

September 2016. FIZO Verden? Da kneift Àrvakur die Augen zu: Nicht schon wieder!

 

Vermutlich dachte er, das Thema wäre durch. Wiese, W... und ab und an die Gegend unsicher machen: so kann's gehen ---

Aber nein, Þórður hat Àrvakur ausprobiert. Heute ist Nennschluss, ich habe ihn gerade genannt und er soll in Verden FIZO laufen. Ich hoffe, dass alles klappt.

Sommer 2016. Freilauf und:

Àrvakur ist ein ganzes Stück erwachsener gewor- den. Er erfreut nicht nur das Auge im Freilauf, sondern ich habe Freude auf den unzähligen Ausritten im Gelände, durch das er mich sicher trägt. So freundlich und gelassen er auch ist - so will er auch behandelt werden.  Und genau die- se charakterliche Mischung aus gutem Willen und einer Art von Stolz gefällt mir gut (ich weiß, dass Stolz vielleicht nicht die richtige Kategorie für ein Pferd ist, aber finde keine andere Begriff- lichkeit).


Und nach der FIZO ist Àrvakur doch auch wieder das Pferd für entspanntes Reiten in der Freizeit - das zeichnet dieses Pferd aus.

 

Nun reite ich ihn wieder - und versuche Árvakur fit für eine zweite Chance zu machen.


27. und 28.04.2016. FIZO Kronshof

So kann es halt gehen: bei seinem ersten öffentlichen Auftritt unter dem Sattel sind gesamt 7.88 herausge- kommen.

 

(Ich wurde schon gefragt, warum ich nicht einfach nur Árvakurs zweites FIZO-Ergebnis auf seiner Seite ste-hen lasse. Ich weiß, dass eine solche Informationsaus-wahl gängige - und verständliche - (Werbe-)Praxis ist. Aber ich werbe hier ja nicht, sondern zeige einfach die Stationen meines Hengstes auf. :-)

Flottes FIZO-Training 2016

2015: Der Burschi, mein Reitpferd

Árvakur ist ein Herzenspferd. Als kleiner Mann einfach zu händeln, als Halbstarker von mir problemlos als Handpferd mit ins Gelände genommen, beim Einreiten sehr einfach und auch seitdem ohne Unar- ten. Er ist ein charmanter Schlawiner, einfach einfach und ich freue mich auf jeden Ritt mit diesem Jungpferd. Natürlich ist  er ein Jungpferd – aber als Reitpferd kann er sich sicher auch mit sehr vielen erwachsenen Pferden messen. Da ich keine Reitbahn habe (höchstens mal auf der Weide zwischen Maulwurfshügeln meinen Weg finden kann), bewegen wir uns im Gelände. Und hier zeigt er sich ange- nehm verlässlich.  Es waren wirkliche Einzelfälle, dass er einen Schrecken bekommen hat und ein paar Meter losgetöltet ist oder einen Satz zur Seite gemacht hat.

12.05.2015 FIZO Norderheide

Gebäudebeurteilung - Gesamt: 8,13


11.06.2013, Jungpferdematerialprüfung Havixbeck:

Exterieur: 08,00, Interieur: 08,10, Gang: 08,10 Gesamtnote: 08,07

Richterspruch: Langliniger etwas schmal gebauter Junghengst mit ganz weiten und hohen Bewegungen aus der Schulter, deutlicher Fünfgangveranlagung und viel Temperament.

 

Elite-Junghengst, gekört in das Hengstbuch I des Zuchtverbands für deutsche Pferde und in

                                  das Hengstbuch I des Verbands der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover

                                  (im Zuchtbuch des ZfdP nicht weiter geführt, da ich mich für die Mitgliedschaft in nur

                                     einem Verband entschieden habe)

 

25.08.2010. Fohlenbeurteilung des Zuchtverbandes Mecklenburg-Vorpommern:

8,30 gesamt

 

in Gedenken an meinen Vater, der mir Mut gemacht hat