Vakandi vom Grasengrund (* 11.05.2017)

V: Árvakur

M: Vina vom Grasengrund

 

 


Vakandi ist ein sehr schönes, auffälliges Jungpferd geworden. Ganglich hat er im Freilauf und an der Longe sehr viel Naturtölt mit ganz klarem Takt, viel Geschmeidigkeit und Fluss, einen schönen Galopp, einen guten Schritt, einen guten Rennpass - eher sehr selten Trab (der aber gut ist, wenn er ihn läuft).

Jetzt vierjährig entwickelt er aber an der Longe einen sicheren Trab: mit Schwung und schöner Weite. Bisher auf einer Hand, aber die andere Hand wird sicher nachziehen. Lockere Ganghöhe und Weite kennzeichnen Vakandi überhaupt.

Noch wesentlicher ist aber sein Charakter: Vakandi ist dem Menschen sehr zugewandt und sehr, sehr kooperativ. Er ist gelassen, mutig und geht vorwärts, ohne aufgedreht zu sein. Er ist ein feines Pferd, was nicht übersensibel reagiert - also in dem Punkt sehr angenehm. Ich denke, er wird Reiterfehler verzei-hen, so wie er im Umgang auch Unachtsamkeiten o.Ä. nicht nachträgt. Ich kann ihn mir gut für die Zucht von schönen, angenehmen Freizeitpferden mit viel Tölt vorstellen. Aber auch Töltprüfungen könnten eine Zielrichtung werden. Und wenn sich der TRab weiter so festigt, dann steht sicher auch einer gerittenen fizo in der Zukunft nichts im Wege.

 

Ein wahrer Schatz - und Vina, noch einmal verbessert, nur als Hengst - deshalb unverkäuflich.   :-)

 


Und 2020 hat Vakandi das erste Mal gedeckt. Ich habe ihn keine Jungpferdematerialprüfung laufen lassen, sondern einfach in das Hengstbuch II eintragen lassen. Ob ich ihn später bei einer Fizo vorstellen lasse, weiß ich noch nicht. Es ist ziemlich entspannt, nicht diesen Prüfungsstress mitzumachen.