Sleipnir vom Grasengrund (* 25.05.2022)

M: Bleik (Fizo 7.99, RE: 8.01)

MV: Stáli (Fizo RE: 9.09)

V: Spuni (Fizo 8.92, RE: 9.25)


Nach einem Tag ist ja noch nicht viel zu sagen: Groß, sehr viel geschmeidiger Naturtölt, der durch den ganzen Körper geht. Sehr weite Bewegungen, mit denen er richtig Raum gewinnen kann. Ganz typisch für Spunikinder: in sich ruhend.

 

Ein freundlicher kleiner Kerl, mutig, eigenständig und mit schönem Temperament.

Er ist im Typ etwas anders als meine sonstigen Pferde: Etwas mehr Islandpferd, etwas kompakter. Meine Pferde stehen sehr im eleganten Reitponytyp. Sollte ich noch einmal auf die Idee kommen zu züchten, dann kann er etwas mehr vom ursprünglichen Typ zurückbringen. Im Gebäude ist er dabei sehr schön.

Ganglich ist er, wie ich es mir wünsche: Er kann ganz unspektakulär vor sich herömmeln - und er kann extrem auffälligen Gang zeigen: Trab ist ab und an da, dann sehr schön, Schritt ist gut, Galopp ist sehr gut, Tölt ist z.T. der Hammer (sehr viel Vorhandbewegung, hoch und weit und wahnsinnig untergesetzte Hinterhand) - und er hat einen traumhaft leichten, taktklaren, fließenden Rennpass. Dabei: Fließende Übergänge zwischen Trab und Tölt - das kann ja jeder, aber der kleine Spunisohn wechselt z.T.  fließend zwischen rasantem Renngalopp und fliegendem Rennpass hin und her - ohne irgendwie das Tempo herauszunehmen. Ganglich ein Hammerpferdchen! Ausnahmepferd. Hauptsache er wird gesund groß. Fließend und geschmeidig, das sind seine Gänge insgesamt.

Also: Alles richtig gemacht, bei der Abstammung war aber auch einiges zu erwarten.   :-)

 

Etwas später: Hoi, er ist aber schon als Zwerg ein Hengst mit bisweiligem Größenwahn ;-)