Vakur vom Grasengrund (*2012)

Vakur (Wallach) war schon als Fohlen der absolute Charmeur. Und auch später ging mir jeden Tag das Herz auf, weil er immer große Offenheit und Freundlichkeit ausstrahlt. Was die Freude noch vergrößert, ist das schöne Aussehen. Auch sein Gangbild hat Qualität.  Als Fohlen hat er sich mit viel Tölt und flottem Rennpass gezeigt - mit guten Bewegungen und klarer Gangtrennung. Rennpass habe ich nun länger nicht mehr gesehen, doch ist zu vermuten, dass dieser nur schlummert. Schöne Töltphasen zeigt er durchgehend immer wieder. Der Galopp ist von unterschiedlicher Qualität. Im Vergleich zur Mutter ist der Schritt deutlich verbessert, weit untergetreten und schreitend. Auch im Hinblick auf das Abfedern im Trab ist züchterisch noch einmal ein Fortschritt zu verbuchen - und Tempo hat sich auch sicher entwickelt.

Vielleicht hätte es sich gelohnt, ihn weiter als Hengst aufzuziehen. Da aber sein Vater eine schlechte FIZO abgelegt hat und danach gelegt worden ist, habe ich mich entschieden auch Vakur legen zu lassen. (Das Datum sei entschuldigt: 1. April 2014.) Es gibt mittlerweile so viele großartige Hengste mit Rundumpaket aus Eigenleistung und Abstammung, dass hier eine Hengstaufzucht nicht sinnvoll erscheint.

 

Vakur hat nun einen schönen Platz auf dem Islandpferdehof Schwarzenmoor.

11.02.2018 Mitte Juli 2012 geboren ist Vakur nun 5 1/2 Jahre alt und ich bin sehr gespannt, wie sich dieses junge Pferd weiter entwickeln wird. Oh ich freue mich so - und danke der Familie Esser vom Gestüt Schwarzenmoor sehr, dass Ihr Euch die Zeit genommen habt, mir von Vakur zu erzählen und mir dann auch noch Videoausschnitte geschickt habt! Und ich freue mich so, dass er es bei Euch so gut hat, eine so gute Reiterin gefunden hat - und Ihr mit ihm zufrieden seid. Ich finde, dass er wirklich sehr schick aussieht. Einfach wunderbar!


Alsvinnur vom Grasengrund (* 2012)

Als Fohlen: Alsvinnur ist ein weit entwickelter, gut aufgerichteter, großer und kräftiger junger Hengst, der immer wieder eine gute Portion Temperament und gutes Tempo an den Tag legt. Sein Aussehen ist sehr vielversprechend, dazu kommt ein hübscher Kopf mit großen, freundlichen Augen. Er hat bis jetzt vier Gänge mit ansprechenden Bewegungen gezeigt. Er kommt freundlich auf den Menschen zu und ist respektvoll, wenn man etwas von ihm fordert (Hufschmied, Führen z.B. ). Vom Typ her respektvoll-vorsichtig lief er doch mit gepitzten Ohren z.B. meinem Freund hinterher, den er besonders gerne mochte und der Alsvinnur besonders gerne mochte.

Er gehörte als Jungpferd lange zum Gestüt Sörlaskjol, das es nicht mehr in der früheren Form gibt. Und ich hatte lange nichts von dem Buben gehört. Um so mehr habe ich mich gefreut, als ich letztens eine Mail bekam, dass er als Jungpferd noch seinen Weg zu seiner Besitzerin gefunden hat und dort mit viel Liebe zum Reitpferd ausgebildet wurde. Ein hübsches, sensibles Pferd, das seine Besitzerin lange Jahre  seit seiner Zeit auf Sörlaskol zufrieden gemacht hat.