Bilder aus den letzten Monaten: siehe Link rechts oben "Aktuelle Bilder".

 

Fohlenjahrgänge und jeweils aktuelle Zuchtplanung: siehe "Geburten im Grasengrund".

Januar 2020.

 

16.01. Meine Mutter ist hier - und sie war so lieb zu filmen. (Und dafür, dass sie ein Technik-

verweigerer ist, filmt sie wirklich gut :-)  

Zwei Tage Winter im neuen Jahr :-)

2019. Der Sommer war zwar ebenfalls recht trocken - aber ein paar Mal gab es doch ein wenig Wasser. Und wir hatten Glück, denn zwei Wiesen durfte ich in diesem Jahr zusätzlich abhüten. Das hat besonders im Sommer sehr geholfen. Zum Glück hat es nun schon recht viel im Herbst und Winter geregnet - auch wenn man von Winter kaum reden kann.

In diesem Jahr kam kein Fohlen im Grasengrund zur Welt. Ich hatte fast zwei Jahre kein Pferd verkauft - und so hatte ich mich gegen weitere Zucht entschieden. Es muss alles im Rahmen bleiben. Aber so fehlte etwas in diesem Jahr. Und auch wenn ich immer etwas traurig bin, wenn ein Pferd geht, war ich dieses Jahr auch glücklich: Nicht nur, weil ich wieder züchten kann - nein auch, weil es Bekannte und Freunde sind, die ein Pferd von mir zu sich genommen haben. Das ist so schön, wenn man die eigene Freude weitergeben kann und weiß, dass ein Wesen, für das man auch Verantwortung hat, in so liebevolle Hände kommt.

Ja - und wie man sieht, sind die beiden jungen Stuten nun eingeritten. Und eine, Lilja, ist tragend. Warum gerade sie? Weil sie zu dem prächtigen David "wie die Faust aufs Auge" passt. Und David, der eigentlich im Süden seine Heimat hat, hier oben im Norden war (und noch ist).

Ende November. Eine Heidenarbeit - aber was macht man nicht alles für seine Schätze. (Alles muss auch wieder abgebaut werden, seufz.)

Einen ganz lieben Dank an Euch, dass ich es abhüten darf!   :-)

 

Einmal aus der Mitte fotografiert.


Sommer 2019. Wunderbare Heideblüte - und die beiden Jungstuten unter dem Sattel.


Juli: Danke, liebe Nachbarn für die schöne Weidemöglichkeit:

Ende Juni. Dieses Jahr ist es deutlich grüner. Heu ist gemäht. Es war ordentlich was drauf - und ich hoffe, dass der Wetterbericht ein paar Tage hält, was er verspricht. Außerdem:    Blumenzeit, Rosenzeit - so schön!


2018 war auf dem Hof wie jedes Jahr im Leben vom Schönen, weniger Schönen und auch von Traurigem geprägt:

 

Monatellange Dürre

Die Rosen mochten's.

Aber auch drei gesunde Fohlen, die zur Welt gekommen sind: Alvina, Armann und Aeringi .

Schön.


Gegenentwurf - Oder die "Anpassung" des Islandpferdes

 

"FOR YOUR ICELANDIC - FEELING"?!


 

Landsmót

 

- schon spannend, die Veränderungen: