Aktuelle Bilder und Bilder aus den letzten Monaten: siehe Link rechts oben "Aktuelle Bilder".

 

Fohlenjahrgänge und jeweils aktuelle Zuchtplanung: siehe "Geburten im Grasengrund".

Und weil ich einen Anruf einer sehr netten jungen Frau bekam, die nach der Verkaufspferdeseite auf meiner Homepage fragte: Ich habe keine, denn ich habe keinen Verkaufsstall. Ich führe meine Home-page aus Freude daran. Und ich verkaufe meine privaten Pferde - ab und an - weil ich sonst nicht weiter züchten kann. So habe ich z.B. vor Aeringi in diesem Jahr in den letzten zwei Jahren kein Pferd verkauft. Und so habe ich letztes Jahr keine Stute decken lassen, um alles in geregelten Bahnen zu halten

Mai 2019.

Die Ricke (heißt sie so?) versteckt ihr Kitz immer beim Nachbarn auf dem Grundstück und kommt am Tag heraus :-)   Auch wenn es also keine Fohlen gibt: ein Kleines ist doch immer zu sehen.   :-)

Alles hat seine Zeit.

 

Ja. So ist es. Ich denke, dass ich einen guten Blick für Pferde habe und ein gutes Händchen als Züchter habe und hatte. Trotzdem werde ich nicht weitermachen. Vielleicht mal ab und an ein einzelnes Fohlen – eher für mich oder für eine Freundin. Aber mehr auch nicht. Denn: Wegen der Pferdezahl komme ich nicht mehr dazu, einfach „nur so“ zu reiten. Und wegen der Pferdezahl komme ich auch nicht mehr dazu, weiter zu züchten. Das läuft falsch. Die Pferde sollen schließlich ein glücklicher Ausgleich sein, der Kraft spendet, nicht raubt.

 

Verkäuflich: Árvakur, Tilfinning, Kúnst, Lilja, Segulljós und Ármann. Wenn Du Interesse hast, dann freue ich mich über eine Mail. Vielleicht suchst Du einen neuen Zuchtstamm oder eine Ergänzung zu Deinem bestehenden? Zusammen sind sie natürlich zu günstigeren Konditionen verkäuflich als im Einzelpreis.

 

Bei mir bleiben Ljósbrá und Alvína. Und Vakandi, den ich, je nachdem wann die anderen gehen, in eine Junghengstherde gebe - und dann weiterschaue. Zur Sicherheit für die Stuten bleibt vielleicht auch eine dritte Stute, denn hier gibt es Wölfe, weswegen zwei erwachsene Stuten besser sind als eine.

Mal schauen, was die Zukunft bringt: Vater und Sohn - die Ähnlichkeit ist da:


März und April 2019.


2018 war auf dem Hof wie jedes Jahr im Leben vom Schönen, weniger Schönen und auch von Traurigem geprägt:

 

Monatellange Dürre

Die Rosen mochten's.

Aber auch drei gesunde Fohlen, die zur Welt gekommen sind: Alvina, Armann und Aeringi .

Schön.


Gegenentwurf - Oder die "Anpassung" des Islandpferdes

 

"FOR YOUR ICELANDIC - FEELING"?!


 

Landsmót

 

- schon spannend, die Veränderungen:

Eigentlich hatte ich das Video schon wieder herausgenommen, weil es ja keine Islandpferdereiterei betrifft - aber es ist so wunderbare Körperbeherrschung von Ross und Reiter, dass ich es doch auch selbst immer wieder gerne und mit Bewunderung anschaue: